Paris die Stadt der Liebe


Von langen Spaziergängen,               über leckere Croissants bis zum Eiffelturm und Paris!


Ein lang ersehnter Traum von mir war es einmal nach Paris zu reisen und die Stadt der Liebe zu erkunden. Und mein Freund erfüllte mir doch tatsächlich diesen Wunsch. An Weihnachten 2014 schenkte er mir ein Wochenende in Paris.

Ich war ganz gerührt und aufgeregt zu gleich,

im März 2015 ging die Reise los.

 

Mit dem Auto fuhren wir über Mautfreie Strecken bis nach Paris, das kann man getrost machen da man mit 110 km/h über die Landstraßen nicht viel langsamer ist als auf der Autobahn auf der man auch nur 130 km/h fahren darf.

 


Location

Name       Bercy Village

Street       17 Rue Baron le Roy

City/ZIP    75012 Paris, Frankreich


Eigentlich waren wir uns sicher am ersten Tag erstmal in der Nähe des Hotels zu bleiben, da bis wir eingecheckt hatten und wir los laufen konnten die Uhr schon um die vier Uhr zeigte. Aber dann war es so spannend, das wir über die Schlösser-Brücke liefen, weiter an der Seine entlang, an den ganzen tollen Künstlern vorbei bis wir auf einmal so ganz unverhofft vor dem Louvre standen. Von dort aus entschlossen wir uns auf jeden Fall weiter an den Eiffelturm zu laufen und schaften es noch vor der Dunkelheit dort anzukommen. 

Wir machten uns noch einen schönen Abend und vielen anschließend fix und fertig aber glücklich ins Bett. 

 

Nachdem wir Samstag früh wach waren und das französische Frühstück genossen zog es uns erneut zum Louvre um dieses mal auch rein zu gehen. Für alle die Interesse an Musen und Geschichte haben wirklich ein absolutes MUSS! Aber für diejenigen unter euch die das überhaupt nicht Interessiert spart euch bitte die Zeit, Paris hat so viel schönes zu sehen. Und es hilf niemanden wenn Ihr gelangweilt durch die Gänge schlendert. Im ersten Bild in der Galerie unter diesem Text seht ihr die Schlange bis man endlich an die Kasse und ins Louvre kommt, das war wirklich anstrengen und für mich hat es sich absolut gelohnt. Hier nur ein paar wenige Bilder:

Da uns die Füße vom Vortag doch ein bisschen weh taten, nahmen wir die Fahrräder die man fast überall in Paris nehmen kann und an einer anderen Station wieder abstellen, in Anspruch. Für uns ging es weiter, denn wir wollten ganz dringend ganz Hoch auf den Eiffelturm. Dort dauerte das Anstehen zum Glück nicht ganz so lange und die Aussicht war jede Sekunde Wartezeit wert!

Fazit: Wir hatten nur wenig Zeit um uns Paris anzuschauen und werden mit Sicherheit nochmal zurück kommen, eventuell haben wir das nächste Mal Glück und können auch die Sonne mal sehen. ;)

Aber für 2 Tage war es wirklich super und wir haben viele neue Eindrücke gewonnen. 

 

Als Tipp, geht nicht in die Hauptbesucherlokale sondern ein paar Straßen weiter da findet man in unseren Augen die schöneren Restaurants.

0 Kommentare